Lucio Munoz&Monsieur Henri

Weißweine für den Sommer

Der Sommer ist schon etwas fortgeschritten. Es wird also höchste Zeit, Euch zwei herrlich fruchtige Weißweine für lauschige Stunden im Garten zu empfehlen.

Diese beiden Tröpfchen aus Spanien und Frankreich stehen für sich und benötigen nicht ein passendes Essen dazu. Ihr könnt sie mit der Liebsten/dem Liebsten oder im Freundeskreis gut gekühlt einfach so genießen. Ein schöner Begleitumstand ist, dass bei besonders langen, geselligen Runden trotzdem noch der Kredit für das Häuschen bezahlt werden kann. Beide Weißweine haben einen absolut zivilen Preis und können bei Jacques Weindepot eingekauft werden (ein paar Randbemerkungen zur Nennung von Bezugsquellen findet Ihr im Blog).

Der spanische Vertreter Lucio Muñoz Blanco ist ein Cuvee aus den Rebsorten Macabeo und Verdejo aus dem Jahr 2018. Macabeo ist die in Nordspanien am häufigsten angebaute Weißweintraube, die relativ wenig Alkoholgehalt mit sich bringt. Die Rebsorte Verdejo bringt bei diesem Cuvee die Eleganz und Körper mit ein. So wird dieser junge und fruchtbetonte Wein zu einem Geschmackserlebnis und punktet vielleicht gerade bei den männlichen Genießern. Er weist etwas weniger Lieblichkeit als der Monsieur Henri Wein auf. Das Weingut Lucio Munoz befindet sich in der Mitte Spaniens, etwas südwestlich von Madrid.

Der sehr beliebte Le Blanc de Monsieur Henry ist ein schon fast halbtrockener und sehr fruchtiger Weißwein. Er stammt aus dem Bordeaux und wird von der Familie Ducourt seit Jahren in gleichbleibend toller Qualität vinifiziert. Der Cuvee aus den Rebsorten Sauvignon Blanc und Semillion befördert dem Geniesser einen flüssigen Fruchtkorb in den Mund, der allerlei gelbe und exotische Früchte enthält. Welche genau? Das dürft Ihr selbst herausfinden. Wartet aber nicht zu lange, da die Jahrgänge teilweise früh ausverkauft sind.

Und denkt immer daran: Mineralwasser verdünnt nur (neben dem oder – im schlimmsten Fall – sogar im Wein!) 😀

Print Friendly, PDF & Email