Diese Käsesuppe mit Lauch und Hackfleisch ist zünftig herzhaft und bewahrt Euch im Winter vor dem Erfrieren. Hinzu kommt ein weit über eine Suppe hinausgehender Sättigungsfaktor. Aus diesem Grund habe ich sie als Hauptgericht und nicht als Vorspeise eingruppiert.

Besonders erfreulich ist, dass die Anzahl der Zutaten und die Zeit für die Zubereitung dieser leckeren Suppe sehr überschaubar sind. Sollten Eure Gäste etwas übrig lassen, dann schmeckt die Käsesuppe auch am nächsten Tag – ohne Futterneider – vielleicht sogar noch besser!

Rezept Käsesuppe mit Lauch und Hackfleisch

Zutaten:

700 gr gemischtes Hackfleisch
3 mittlere Stangen Lauch
je 2 Pck Milkana Schmelzkäse Sahne und Kräuter (gibt es auch als „Light“ Version)
1 große Zwiebel
1,6 Liter Gemüsebrühe (gekörnt, im Glas, selbst gemacht oder jede Mischung daraus)
2 TL Majoran
Salz
Pfeffer
gemischte Tiefkühl Gartenkräuter
Butterschmalz zum Anbraten des Hackfleisches

Zubereitung:

  1. Im ersten Step putzt Ihr den Lauch, halbiert ihn und schneidet ihn in relativ feine Stücke. Auch die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  2. In einer beschichteten Pfanne bratet Ihr das Hackfleisch zusammen mit den Zwiebeln in etwas Butterschmalz und würzt mit Salz, Pfeffer und Majoran. Beim Salz und Pfeffer eher zu sparsam sein, da Ihr die Suppe zum Schluss nochmal abschmeckt. Wenn das Fleisch durchgebraten ist, dann stellt Ihr die Pfanne vom Herd. Wichtig ist auch, dass das Hackfleisch klein krümelig ist da es sich dann so in der Käsesuppe besser verteilt und nicht ein Teller die Hälfte des Hackfleisches enthält 😉 !
  3. In einem großen Topf setzt Ihr jetzt die Gemüsebrühe auf den Herd und erhitzt diese. (Tipp: Sofern Ihr gekörnte Brühe nehmt, dann könnt Ihr die Zeit verkürzen indem Ihr das Wasser im Wasserkocher erhitzt.)
  4. Dann gebt Ihr den Lauch hinzu und köchelt die Brühe bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten.
  5. Was wäre eine Käsesuppe ohne Käse? Jetzt fügt Ihr den Schmelzkäse hinzu und lasst die Suppe weitere 5 Minuten bei etwas reduzierter Hitze köcheln. Ab und zu umrühren.
  6. Danach gebt Ihr das Hackfleisch hinzu. Bitte achtet darauf, das in der Pfanne befindliche, flüssige Fett nicht mit in die Käsesuppe zu gießen. Die Suppe ist bereits fetthaltig genug. Weitere 5 Minuten kochen und umrühren.
  7. Zum Schluss fügt Ihr die Kräuter hinzu und schmeckt die Suppe nochmal final mit Pfeffer und Salz ab.

Tipp: Wenn Euch die Käsesuppe zu dickflüssig ist, dann einfach etwas Gemüsebrühe ergänzen.

Print Friendly, PDF & Email