Eine Bowle im Sommer ist ja schon eine feine Sache. Wenn Ihr beim Bowlengefäß auch noch ein Auge und Ohr für Optik und Funktion habt, dann ist es Zeit für ein DIY Projekt.

Im Internet findet Ihr mit ein bisschen Recherche die unterschiedlichsten Gefäße, die die prickelnde Bowle beinhalten wollen. Es ist etwas komplexer, die Unterschiede und für eine selbst wichtigen Kriterien herauszufinden. Diese könnten zum Beispiel sein: Form, Füllmenge, Materialien. Ich habe mich für ein Gefäß aus Glas mit einer Füllmenge von 3,5 Litern entschieden. Um genau zu sein: für zwei Gefäße. Eines für die richtige Bowle und eines für die alkoholfreie Variante. Kinder und Autofahrer sollen auf der Party schließlich nicht benachteiligt werden 😉

Beim Recherschieren ist mir aufgefallen, dass viele User bei den günstigen Drink Dispensern von schlechten Zapfhähnen aus Plastik berichteten. Zwei Punkte konnte ich nach Lieferung der Bowlengefäße direkt verifizieren. Die Zapfhähne tropfen nach und die Fließgeschwindigkeit ist miserabel. Achtung: beim Zapfen muß der Deckel etwas aufgeschraubt sein da sich sonst ein Vakuum bildet und irgendwann gar nichts mehr fließt! Darüber hinaus scheinen die Plastikhähne schnell abzubrechen.

Aus diesem Grund habe ich mich für ein recht günstiges Bowlengefäß bei ebay entschieden (13,-€ pro Stück) und habe noch direkt zwei hochwertige Zapfhähne aus Edelstahl bestellt. Man muss darauf achten, dass die Öffnung für den Zapfhahn 1,6cm Durchmesser hat. Dann passen die schicken Teile wie angegossen. Kostenpunkt: 12,99 € pro Stück. Diese schließen tropffrei und in 2-3 Sekunden ist ein Bowlenglas voll. Sie machen einen hochwertigen Eindruck und sehen chic aus. Was will man mehr?

Auf dem obersten Foto seht Ihr auf der linken Seite den billigen, schwergängigen und nur tröpfelnden Plastikhahn und auf der rechten Seite die schwere Edelstahlausführung.

Auf diese Art und Weise habt Ihr für ca. 26,-€ ein gut aussehendes und toll funktionierendes Bowlengefäß, das auf Eurer nächsten Gartenparty auf jeden Fall ein Hingucker und ein beliebter Treffpunkt der Gäste ist!!!Und hier ist auch direkt ein passendes Rezept für eine Erdbeer-Rhabarber-Bowle.

Print Friendly, PDF & Email